Ärzte Zeitung, 12.05.2011

Zulassung in Japan für Edoxaban

NEU-ISENBURG (eb). Das Unternehmen Daiichi Sankyo hat in Japan jetzt die erste Marktzulassung für Edoxaban (Lixiana®) erhalten, und zwar zur Prophylaxe venöser Thromboembolien nach größeren orthopädischen Operationen. Das hat das Unternehmen mitgeteilt.

Der Gerinnungshemmer wird nur einmal täglich eingenommen. Er hemmt spezifisch, reversibel und direkt das Enzym Faktor Xa, einen Gerinnungsfaktor im Blut.

Über die Zulassung in Japan hinaus befindet sich der Faktor-Xa-Hemmer derzeit in einem weltweiten klinischen Entwicklungsprogramm, das auch die Schaganfallprävention bei Vorhofflimmern und die Thrombosetherapie einschließt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »