Ärzte Zeitung, 25.01.2005

Patienten für Varizen-Studie gesucht

HOMBURG/SAAR (eb). An der Hautklinik des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg und an der Mosel-Eifel-Klinik in Bad Bertrich wird derzeit eine klinische Studie vorbereitet, in der bei Patienten mit Krampfadern die Wirksamkeit der endovenösen Lasertherapie und die der Standard-Operation - die Crossektomie und das Stripping - verglichen werden.

Für diese Studie suchen die beteiligten Ärzte Patienten. Geprüft werden soll, welches der beiden Verfahren besser ist, ob - und wenn ja - wann und wie ausgeprägt Krampfadern wieder auftreten und welches Verfahren die geringsten unerwünschten Wirkungen hat. Mit welchem Verfahren die Patienten behandelt werden, entscheidet das Los.

Informationen für interessierte Patienten: Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des Universitätsklinikums des Saarlandes, 66421 Homburg, Sekretariat: Frau Brengel, Tel.: 06841 /  1 62 38 03 und Model-Eifel-Klinik, Fachklinik für Venenerkrankungen, 56864 Bad Bertrich, Chefarztsekretariat, Frau Weißkopf, Tel.: 02674 / 94 01 27

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »