Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 15.09.2005

Offene Beine viel seltener als gedacht

DÜSSELDORF (dpa). In der Bundesrepublik leiden sehr viel weniger Menschen an offenen Beinen als bisher gedacht.

Statt der bisher angenommenen 1,2 Millionen Betroffenen mit dem Venenleiden werde die Zahl jetzt auf etwa 50 000 geschätzt. Das ergab eine Studie der Abteilung für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Düsseldorf.

Das Ergebnis werde auch von einer Venenstudie der Bonner Uniklinik erhärtet, sagte Dr. Stefan Wilm, einer der Studienleiter. Eineinhalb Jahre lang hatten die Düsseldorfer Forscher in Hausarztpraxen alle Patienten mit offenen Beinen erfaßt.

Die Studie der Düsseldorfer Klinik soll im Laufe der Woche auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie in Köln vorgestellt werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »