Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Internet-Selbsthilfe bei Tinnitus wird geprüft

MAINZ (eis). Zwei zehnwöchige Therapien bei Tinnitus werden in einer bundesweiten Studie der Universität Mainz verglichen: die Mainzer Gruppenpsychotherapie mit wöchentlichen Sitzungen und ein internetbasiertes Selbsthilfetraining. Bei der Arbeit am Selbsthilfemanual gibt es E-Mail-Unterstützung von einem Therapeuten. Aus dem Raum Mainz werden noch Teilnehmer gesucht.

www.kbt.info/mint/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »