Ärzte Zeitung, 19.06.2012

Tinnitus-Patienten für Musiktherapie gesucht

HEIDELBERG (eb). Zur Überprüfung einer neuro-musikalischen Behandlung sucht das Deutsche Zentrum für Musiktherapieforschung in Heidelberg noch Patienten mit akutem Tinnitus.

Die Therapie findet in kompakter Form von montags bis freitags statt und ist gedacht für Patienten, denen die Erstversorgung nicht helfen konnte.

Inbegriffen ist eine Diagnostik, darunter zwei MRT-Untersuchungen. Bei den bisher behandelten 15 Patienten hat sich die subjektive Tinnitusbelastung um bis zu 82 Prozent verringert, wie das Zentrum mitteilt.

Tel.: 062 21 / 796 39 61; E-Mail: miriam.grapp@dzm-heidelberg.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »