Ärzte Zeitung, 03.03.2011

Spermienqualität in Finnland wird schlechter

LONDON (hub). Die Spermienqualität finnischer Männer sinkt, teilen die Herausgeber des "International Journal of Andrology" mit.

Männer, die 1979 bis 1981 geboren wurden, hatten eine Gesamtzahl von 227 Millionen Spermien. Wer 1982 bis 1983 geboren wurde hatte im Alter von 19 Jahren 202 Millionen und wer 1987 zur Welt kam, insgesamt 165 Millionen Spermien. Die Zahl morphologisch normaler Spermien sank von 18 auf 11 Millionen.

[04.03.2011, 08:10:31]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Privater Reim
Wenn finnische Spermien spinnen,

müssen finnische Frauen

ihre Männer wieder auftauen!

Mf+kG zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »