Ärzte Zeitung, 28.05.2011

Stellungnahme zu Wachstumshormon

NEU-ISENBURG (eb). Die Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie veröffentlicht im Web eine Stellungnahme zur Anwendung von biosynthetischem Wachstumshormon.

Anlass der Publikation war die Meldung, dass nach erster Auswertung von Daten der französischen retrospektiven Observationsstudie SAGhE (Safety and Appropriateness of Growth hormone treatments in Europe) Hinweise auf ein erhöhtes Mortalitätsrisiko bestünden.

Die Gesellschaft betont, dass das Hormon in den zugelassenen Indikationen und den empfohlenen Dosierungen verwendet werden kann und dass derzeit kein Grund vorliegt, GH-Therapien vorzeitig zu beenden.

www.gp-nephrologie.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

In Deutschland gibt es"weder Hölle noch Paradies"

Die Lebensumstände in Deutschland sind weitgehend gleichwertig - gemessen an 53 Indikatoren, die etwa Gesundheit, Arbeit und Freizeit berücksichtigen, so der "Deutschland-Report". mehr »

Wenn Welten aufeinandertreffen

Die urologische Versorgung in Ghana findet nur sehr eingeschränkt statt. Der Verein "Die Ärzte für Afrika" unterstützt sechs Kliniken vor Ort – eine Herzensangelegenheit. mehr »

Schlaganfall im Schlaf – Wann ist Thrombolyse möglich?

Liegt der Symptombeginn bei Schlagfall einige Stunden zurück, kommt eine Thrombolyse eigentlich nicht infrage. Forschern ist es nun gelungen, Patienten für die Therapie auszuwählen, auch ohne den Zeitpunkt des Insults zu kennen. mehr »