Ärzte Zeitung, 06.04.2004

Androgenmangel kann Frauen ab 50 die Lust nehmen

MÜNCHEN (wst). Wenn Frauen über 50 keine Lust auf Sex haben, kann dies zwischenmenschliche Ursachen haben. Aber auch hormonelle Veränderungen können die Ursache sein.

Oft sind die Androgen- oder Dehydroepiandrosteron (DHEA)-Konzentrationen im Blut zu niedrig. Mit einer individuell abgestimmten Substitution der fehlenden Hormone läßt sich dann die Libido der Frauen wieder ankurbeln. Manchmal verdirbt nur eine östrogenmangelbedingte Scheidentrockenheit älteren Frauen den Appetit auf Sex.

Hier leisten lokale Östrogenpräparate einfach und verträglich gute Dienste, wie Dr. Bernd Kleine-Gunk von der EuromedClinic Fürth auf einer Fortbildungsveranstaltung in München berichtet hat. Gelegentlich steckt hinter einer Unlust im Bett aber auch die Rücksichtnahme auf einen Mann, der nicht mehr so recht kann. Dann können den Männern verordnete PDE-5-Hemmer männliche Potenz und weibliche Libido reaktivieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »