Ärzte Zeitung, 28.02.2008

ThyroMobil ermöglicht Check der Schilddrüse

NEU-ISENBURG (ikr). Demnächst haben interessierte Bürger die Möglichkeit, ihre Schilddrüse mit Ultraschall untersuchen zu lassen. Das ThyroMobil des Unternehmens Merck Pharma fährt vom 3. bis 14. März durch Franken.

Ärzte informieren in Kooperation mit Apotheken über Schilddrüsenerkrankungen, besonders über subklinische und klinische Hypothyreose. Im Anschluss an das Beratungsgespräch findet die Ultraschalluntersuchung statt, wie das Unternehmen mitteilt.

Die Tour beginnt am Montag, dem 3. März in Ingolstadt, Herz- Apotheke City Arcaden. Am 4. 3. ist das Mobil in Lauf, Stadtapotheke, am 5. 3. in Kitzingen, Löwenapotheke; am 6. 3. in Nürnberg, City- Apotheke; am 7. 3. in Nürnberg, Center Apotheke; am 10. 3. in Kreutzwertheim, Spessart-Apotheke; am 11. 3. in Bayreuth, MedCenter-Apotheke; am 12. 3. in Dittelbrunn, Brunnen Apotheke; am 13. 3. in Ochsenfurt, Schwalben Apotheke; am 14. 3. in Bad Kissingen, Boxberger Apotheke.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »