Ärzte Zeitung online, 17.04.2014

Bad Segeberg

Offenbar neue Masernfälle

BAD SEGEBERG. Im Kreis Segeberg sind offenbar drei weitere Erwachsene an Masern erkrankt. Das melden die "Lübecker Nachrichten". Die Zahl sei damit auf sieben Fälle gestiegen, berichtet die Zeitung (Donnerstagausgabe).

Betroffen von den jüngsten Masernerkrankungen seien zwei Männer und eine Frau. Ein Patient werde stationär behandelt.

Schon vor knapp zwei Wochen hatten die Behörden über drei akute Masernerkrankungen berichtet. Die drei Betroffenen hatten sich vermutlich bei einem ebenfalls in der Kreisstadt lebenden Patienten angesteckt, der bereits Mitte März erkrankt war. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Zusätzliche Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll für bestimmte Arztgruppen eingeführt werden. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »