AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 12.11.2008

Durch Transplantation frei von HIV

Foto: Sebastian kaulitzki©www.fotolia.de

BERLIN (ars). Ein Berliner Arzt hat einen Leukämie-Patienten durch eine Knochenmark-Transplantation offenbar von seiner gleichzeitig bestehenden HIV-Infektion geheilt. Dr. Gero Hütter hatte dem 42-jährigen Amerikaner das Gewebe eines Spenders übertragen, der durch eine natürliche Genmutation gegen HIV immun war.

Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge sind seit über 600 Tagen keine Viren mehr im Blut des Patienten nachweisbar - obwohl nach der Op alle Aids-Medikamente abgesetzt worden waren.

Nun wollten der Nobelpreisträger Dr. David Baltimore aus Los Angeles eine Gentherapie auf dieser Grundlage erarbeiten. Etwa ein Prozent der Europäer besitzt die Mutation im CCR5-Gen, die Viren am Eindringen in Zellen hindert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »