Ärzte Zeitung online, 25.02.2010

Bundeswettbewerb Aidsprävention 2010 ausgeschrieben

KÖLN/BERLIN (eb). Der diesjährige Wettbewerb zur Aidsprävention steht unter dem Motto "Neue Wege sehen - neue Wege gehen!". Eingereicht werden können Projekte, die mit innovativen Ansätzen die Prävention von HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten stärken.

Der Wettbewerb wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit der Privaten Krankenversicherung (PKV) und dem Bundesministerium für Gesundheit ausgelobt.

Einen Schwerpunkt sollen in diesem Jahr Ansätze bilden, die besonders schwer erreichbare Zielgruppen ansprechen. Deshalb haben Projekte gute Chancen, die die Hemmschwelle senken, sich auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten testen zu lassen.

Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 50 000 Euro vergeben. Über die Vergabe entscheidet eine Jury aus Experten der Aids-Prävention.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, der Jury und zu den Teilnahmebedingungen erhalten Sie auf der Homepage

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »