Ärzte Zeitung online, 26.05.2010

Zirkusakrobat infiziert Frauen mit HIV

SYDNEY (dpa). Ein Zirkusakrobat mit unzähligen Sex-Kontakten soll in Australien Frauen wissentlich mit HIV infiziert haben. Der 32-Jährige wurde festgenommen und in Southport südlich von Brisbane wegen schwerer Körperverletzung angeklagt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Eine Frau hatte ihn dort angezeigt.

"Uns ist klar, dass er wahrscheinlich ungeschützten Sex mit einer Reihe anderer Frauen hatte", sagte der Polizeisprecher Dave Hutchinson vor der Presse. Der Mann weiß offenbar bereits seit 1997, dass er mit dem tödlichen Virus infiziert ist. Er habe bislang die Namen von zwölf Frauen genannt, die er möglicherweise angesteckt hat.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freunde hinterlassen Spuren im Gehirn – Rauchen auch

Sport, Alkohol, soziale Kontakte – die Lebensführung spiegelt sich im Gehirn wieder, so eine Studie. Und: Raucherhirne laufen auf Hochtouren. Doch das ist nicht positiv gemeint... mehr »

Schwerionen überwinden Tumor-Resistenz

Eine Bestrahlung mit Schwerionen bei Glioblastom kann offenbar auch sehr resistente Krebszellen abtöten. Damit könnte die Schwerionen-Bestrahlung die bessere Alternative zu Photonen sein. mehr »

Die Delegations-Hochburgen in Deutschland

Hausbesuch von NäPA oder VERAH? Geriatrisches Basisassessment durch MFA? Die Neigung von Ärzten, Arbeit zu delegieren, variiert zwischen den Regionen stark. Wie groß die Unterschiede sind, zeigt unsere Karte des Monats. mehr »