Ärzte Zeitung, 30.11.2011

"HIV-Positive stellen sich mutig der Öffentlichkeit"

KÖLN (eb). Im Mittelpunkt der neuen Kampagne "Positiv zusammen leben. Aber sicher!" der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stehen HIV-positive Menschen, die offen über ihre Erfahrungen mit der HIV-Infektion berichten.

Mit Fragen wie "HIV-positiv und Mutter sein?" oder "HIV-positiv und Arbeiten?" stellen sich die Menschen auf Plakaten sowie in einem Kino- und TV-Spot "mutig der Öffentlichkeit", teilt die BZgA mit.

Ziel dieser europaweit einzigartigen nationalenKampagne sei es, Stigmatisierung und Diskriminierung abzubauen und HIV/Aids innerhalb der Gesellschaft zum Thema zu machen, so die Organisation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »