81.  HIV-Therapie: Raltegravir ist bewährter Kombi-Partner

[30.03.2017] Der Integraseinhibitor Raltegravir bietet sich zur Behandlung eines breiten Spektrums von HIV-Patienten an.  mehr»

82.  Beratung: HIV und STI Materialien für die Arztpraxis

[30.03.2017] Gemeinsam mit dem RKI und ärztlichen Fachgesellschaften hat das BZgA Broschüren und Plakate für Arztpraxen zum Thema sexuell übertragbare Infektionen entwickelt.  mehr»

83.  Aktuelle WHO-Daten: Mehr HIV/TB Ko-Infektionen in Risikogruppen

[30.03.2017] Nicht alle profitieren von der sinkenden Zahl der Tuberkulose-Fälle in Europa. So ist das Risiko für eine TB-Infektion bei HIV-Patienten sogar gestiegen.  mehr»

84.  Gesetzesvorlage: 10 Millionen Euro für Opfer des Bluter-Skandals

[30.03.2017] Sie wurden ausgegrenzt, rechneten mit einem frühen Tod und hatten keine Chance auf ein normales Leben. Nun jubeln die Opfer des Bluter-Skandals über eine späte Genugtuung.  mehr»

85.  Bakterielle Infektionen: Frühe ART wirkt protektiv

[29.03.2017] Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen.  mehr»

86.  Cannabis: Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

[27.03.2017] Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit.  mehr»

87.  Rote-Hand-Brief: Fehlerhafte Dosierungs-Angabe bei HIV-Präparat

[16.03.2017] Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft verweist auf fehlerhafte Angaben zur Dosierung in der Fachinformation von Viread® 204 mg Filmtabletten.  mehr»

88.  HIV / Aids: Dolutegravir für Kinder ab 6 Jahren

[14.03.2017] Dolutegravir (Tivicay®) ist jetzt für die Therapie von HIV-infizierten Kindern im Alter ≥ 6 bis < 12 Jahre mit einem Gewicht von mindestens 15 kg in zwei neuen Wirkstärken (10 mg und 25 mg) zugelassen, meldet ViiV Healthcare.  mehr»

89.  Bundesregierung: Finanzierung der HIV-Stiftung nicht gesichert

[27.02.2017] Die Bundesregierung verfolgt nach eigenen Angaben "mit Nachdruck" das Ziel, die HIV-Stiftung fortzuführen.  mehr»

90.  Armutskrankheiten: Staaten zahlen zwei Drittel der Forschung

[17.02.2017] Rund drei Milliarden US-Dollar wurden 2015 in die Forschung und Entwicklung zu armutsbedingten Krankheiten wie Aids, Tuberkulose und Malaria investiert. Das sind 68 Millionen US-Dollar weniger als im Vorjahr.  mehr»