Ärzte Zeitung, 20.06.2005

Schnelltest auf resistente Keime

Erfolg für Forscher des Robert-Koch-Institutes

BERLIN (eb). Einen Schnelltest für multiresistente Staphylococcus aureus (MRSA) haben Forscher des Robert-Koch-Institutes (RKI) in Berlin entwickelt. Das Verfahren sei zum Europäischen Patent angemeldet und in Vergleichsstudien erfolgreich erprobt worden, teilt das RKI mit.

Der GenoTyp® MRSA-Direkt-Test beruht auf einem Polymerase-Kettenreaktions-Verfahren, bei dem zwei Schritte, die vorher hintereinander ausgeführt wurden, zusammen gemacht werden. Benötigt wird nur ein Abstrich der Haut oder Schleimhaut.

MRSA-Tests bei der Klinik-Aufnahme werden jetzt einfacher: Die Ergebnisse liegen schneller vor und das Screening wird effektiver, so Professor Reinhard Kurth, Präsident des RKI.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »