Ärzte Zeitung, 10.04.2007

Wenig Fettverlust bei Lopinavir/r

LOS ANGELES (eb). Der verstärkte Protease-Hemmer gegen HIV Lopinavir/r (Kaletra®) geht nach Studienergebnissen mit weniger Lip-atrophie einher als Efavirenz. Das hat das Unternehmen Abbott mitgeteilt.

Die Studienergebnisse sind bei der Konferenz zu Retroviren in Los Angeles vorgestellt worden. In der ACTG-Studie 5142 hätten nach 96 Wochen 17 Prozent der mit Lopinavir/r plus zwei NRTI Behandelten eine Lipatrophie mit einem Verlust von mehr als 20 Prozent des Extremitätenfettes gehabt. Bei Efavirenz plus zwei NRTI seien es 32 Prozent gewesen. In der Abbott-Studie 613 seien es fünf Prozent mit Lopinavir/r und 34 Prozent bei Efavirenz, heißt es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »