Ärzte Zeitung online, 23.09.2008

Infektion Grund für Tod von 13 Babys in westtürkischem Krankenhaus

ISTANBUL (dpa). Eine Infektion mit Bakterien ist der Grund für den Tod von 13 Babys in einem Krankenhaus der westtürkischen Stadt Izmir. Die Erreger seien möglicherweise über eine injizierte Nährlösung übertragen worden, berichteten türkische Medien am Dienstag unter Berufung auf eine Untersuchung von Experten.

Die Neugeborenen waren am Wochenende innerhalb von 24 Stunden gestorben (wir berichteten). Sie waren Frühgeborene oder untergewichtig und wurden behandelt. Die türkische Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall.

Erst im Sommer waren in einem Krankenhaus in der Hauptstadt Ankara binnen eines Monats 42 Babys gestorben. Gewerkschaften hatten Infektionen wegen mangelnder Hygiene als Grund genannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blindarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

Ein Plädoyer für mehr Medizinstudienplätze!

Medizinstudent Marcel Schwinger ist der Meinung, dass mehr Studienplätze in der Humanmedizin einen hohen Nutzen für die gesamte Gesellschaft haben – und rechnet vor, wie der Nutzen in Zahlen beziffert werden kann. mehr »

Neuer Malaria-Wirkstoff erfolgreich getestet

Eine neue Wirkstoffkombination hat in einer Studie Malaria-Patienten von ihrer Infektion geheilt. mehr »