Ärzte Zeitung online, 31.03.2009

Dritte Frau in Pflegeheim an Virus gestorben

DAUN (dpa). Durch eine rätselhafte Viruserkrankung in einem Pflegeheim in Hillesheim in Rheinland-Pfalz ist eine dritte Bewohnerin gestorben. Die 88-Jährige sei durch eine schwere Tumorerkrankung schon länger sehr geschwächt gewesen und dann am Samstag einem Nierenversagen erlegen, teilte die Kreisverwaltung Vulkaneifel in Daun am Montag mit.

Bereits in der vergangenen Woche hatte es zwei Todesfälle gegeben: Zwei Bewohnerinnen im Alter von 85 und 90 Jahren waren nach Angaben der Trierer Staatsanwaltschaft an Lungen- und Herzerkrankungen gestorben. Alle drei Frauen hatten aber auch Lungeninfektionen. Die Experten suchen daher nach einem entsprechenden Lungenvirus. Er ist bislang nicht identifiziert.

Zur Zeit werden noch neun weitere Menschen aus dem Heim stationär behandelt. Ihr Situation sei "kritisch stabil", teilte der Kreis unter Berufung auf den Amtsarzt mit. Die Bewohner waren mit Atemnot, Durchfall, Erbrechen und Übelkeit in Krankenhäuser gebracht worden. In dem Heim leben rund hundert Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »