Ärzte Zeitung, 09.06.2010

IPF warnt: Infekte lauern auch im Urlaub

FRANKFURT AM MAIN (eb). In fremden Ländern lauern immer noch gefährliche Infektionskrankheiten, warnt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF). Daher sollte jeder Urlauber rechtzeitig vor der Abreise prüfen lassen, ob sein Impfschutz noch ausreicht. Wer annehmen muss, sich angesteckt zu haben, sollte nicht lange zögern und den Arzt aufsuchen. Mit Hilfe von Labortests lässt sich rasch aufklären, um welche Krankheit es sich handelt.

Das Infoblatt "Reisemedizin" kann kostenlos unter www.vorsorge-online.de herunter geladen werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »