Ärzte Zeitung online, 07.01.2011

Neues Zentrum zur Erforschung von Infektionen

HAMBURG (dpa). Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat am Freitag in Hamburg das Bund-Länder-Abkommen für den Bau eines neuen Zentrums für strukturelle Systembiologie (CSSB) unterschrieben.

In der Einrichtung auf dem Campus des Deutschen Elektronen- Synchrotrons (DESY) sollen Infektionsbiologen, Mediziner und Physiker verschiedener Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein vernetzt zusammenarbeiten.

Ziel ist es, die Prozesse innerhalb lebender Zellen besser zu verstehen und damit Ansätze für neue Medikamente und Impfstoffe zu bekommen. Der Bau des Zentrums soll 2012 beginnen und 50 Millionen Euro kosten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »