Ärzte Zeitung online, 07.01.2011

Neues Zentrum zur Erforschung von Infektionen

HAMBURG (dpa). Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat am Freitag in Hamburg das Bund-Länder-Abkommen für den Bau eines neuen Zentrums für strukturelle Systembiologie (CSSB) unterschrieben.

In der Einrichtung auf dem Campus des Deutschen Elektronen- Synchrotrons (DESY) sollen Infektionsbiologen, Mediziner und Physiker verschiedener Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein vernetzt zusammenarbeiten.

Ziel ist es, die Prozesse innerhalb lebender Zellen besser zu verstehen und damit Ansätze für neue Medikamente und Impfstoffe zu bekommen. Der Bau des Zentrums soll 2012 beginnen und 50 Millionen Euro kosten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »