Ärzte Zeitung, 11.02.2011

Kurze Ärmel bringen nichts

DENVER (hub). In britischen Kliniken sind langärmelige Kittel verboten. So soll die Keimverbreitung gemindert werden. Eine US-Studie hat jetzt ergeben: Lange oder kurze Ärmel, das macht keinen Unterschied.

 Die Keimzahl an Händen und Handgelenken bei je 50 Ärzten mit oder ohne langärmelige Kittel war gleich, teilt die US-Gesellschaft für Krankenhausmedizin mit. Auch frisch gewaschene Kittel würden schnell kontaminiert. Schon nach drei Stunden sei die Hälfte der Keimzahl erreicht, die nach acht Stunden gemessen wird.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »