Ärzte Zeitung, 11.02.2011

Kurze Ärmel bringen nichts

DENVER (hub). In britischen Kliniken sind langärmelige Kittel verboten. So soll die Keimverbreitung gemindert werden. Eine US-Studie hat jetzt ergeben: Lange oder kurze Ärmel, das macht keinen Unterschied.

 Die Keimzahl an Händen und Handgelenken bei je 50 Ärzten mit oder ohne langärmelige Kittel war gleich, teilt die US-Gesellschaft für Krankenhausmedizin mit. Auch frisch gewaschene Kittel würden schnell kontaminiert. Schon nach drei Stunden sei die Hälfte der Keimzahl erreicht, die nach acht Stunden gemessen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »