Ärzte Zeitung, 26.05.2011

Gemeinsam gegen Masern in Bayern

MÜNCHEN (sto). Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Bayern und der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) wollen beim Kampf gegen Masern stärker zusammenarbeiten.

Das haben die Vorsitzenden der beiden Verbände, Dr. Martin Lang für den BVKJ und Dr. Dieter Geis für den BHÄV, bei einem Treffen in München vereinbart.

Vor allem in der Altersgruppe der 20- bis 40-Jährigen gebe es immer noch große Impflücken, hieß es zur Begründung. In Bayern wurden seit Jahresbeginn bereits etwa 200 Masern-Erkrankungen registriert, zehnmal mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders groß seien dabei die Impflücken in München.

Topics
Schlagworte
Infektionen (15428)
Pädiatrie (9114)
Organisationen
BVKJ (466)
Personen
Dieter Geis (118)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »