Ärzte Zeitung, 27.09.2011

Prävention im Fokus des Welttollwuttags

BERLIN (dpa). Die Alliance for Rabies Control (ARC) erinnert zum Welttollwuttag am 28. September an die Vorsorge.

Seit der Tag 2006 erstmals organisiert wurde, hat die internationale Organisation 4,6 Millionen Tiere impfen lassen und 150 Millionen Menschen in 125 Ländern über Tollwut informiert.

Immer noch sterben jährlich über 55.000 Menschen an Tollwut, die meisten in Afrika und Asien. Tollwut endet fast immer tödlich; sie wird von Hunden und anderen warmblütigen Tieren übertragen. In Europa wurde die Tollwut in vielen Regionen durch Schluckimpfung von Füchsen getilgt.

www.rabiescontrol.net

Topics
Schlagworte
Infektionen (15278)
Reisemedizin (1804)
Organisationen
ARC (8)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »