Ärzte Zeitung, 03.12.2012

2,5 Millionen Euro

Rekord-Förderung für Immunologen

Hannover. Der Immunologe Professor Reinhold Förster von der Medizinischen Hochschule Hannover erhält den höchsten Wissenschaftspreis der EU.

Förster und sein Team erforschen wandernde Immunzellen. Mit neuer Mikrotechnik injizieren sie leuchtende Zellen in die Lymphgefäße von Mäusen und beobachten ihre Route mit Zwei-Photonen-Laser-Scanning-Mikroskopie. Ziel ist, zelluläre Vakzine zu verbessern, teilt die MHH mit. (eb)

Topics
Schlagworte
Infektionen (14448)
Krebs (10404)
Panorama (30926)
Organisationen
MHH (757)
Krankheiten
Impfen (3349)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »