Ärzte Zeitung, 03.12.2012

2,5 Millionen Euro

Rekord-Förderung für Immunologen

Hannover. Der Immunologe Professor Reinhold Förster von der Medizinischen Hochschule Hannover erhält den höchsten Wissenschaftspreis der EU.

Förster und sein Team erforschen wandernde Immunzellen. Mit neuer Mikrotechnik injizieren sie leuchtende Zellen in die Lymphgefäße von Mäusen und beobachten ihre Route mit Zwei-Photonen-Laser-Scanning-Mikroskopie. Ziel ist, zelluläre Vakzine zu verbessern, teilt die MHH mit. (eb)

Topics
Schlagworte
Infektionen (15430)
Krebs (11244)
Panorama (33051)
Organisationen
MHH (799)
Krankheiten
Impfen (3558)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »