Ärzte Zeitung, 09.05.2014

DEGAM

S3-Leitlinie zu Husten aktualisiert

FRANKFURT / MAIN. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) hat die S3-Leitlinie Husten aktualisiert. Die Leitlinie für in der hausärztlichen Versorgung tätigen Ärzte ist bis Februar 2018 gültig, teilt die DEGAM mit.

Ziel der Leitlinie sei es, Differenzialdiagnosen beim akuten und chronischen Husten bei Erwachsenen aufzuzeigen, Entscheidungshilfen für die Diagnostik anzubieten und Ratschläge für eine Therapie zu geben.

Die Leitlinie unterteilt sich, wie international gebräuchlich, in "akuten Husten" (bis 8 Wochen) und "chronischen Husten" (über 8 Wochen). Das Vorgehen ist in erster Linie symptomorientiert, schließt aber auch den Zeitfaktor mit ein, heißt es in der Mitteilung.

Da es sich um eine S3-Leitlinie handelt, stützen sich die Aussagen auf die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen. Bei Fehlen dieser wird auf Erfahrungen aus der hausärztlichen Praxis zurückgegriffen. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »