Ärzte Zeitung online, 06.02.2018

Prävention

Appell zum Schutz vor STI in der Karnevalssaison

BERLIN. Pünktlich zu den närrischen Tagen erinnert das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF): Damit etwaige lustvolle Karnevalsaffären keine unerwünschten Folgen hat, sollten sich Jecken gegen sexuell übertragbare Infektionen (STI) schützen!

Komme es während der tollen Tage dennoch zu ungeschütztem Sex, sollten Betroffene sich nicht vor klärenden Labortests scheuen. Das IPF hält dazu Informationen im Internet bereit. (eb)

Hier gibt es das zum Download verfügbare Faltblatt "Sexuell übertragbare Krankheiten". Schriftliche Bestellung des Faltblatts: IPF-Versandservice, PF 27 58, 63563 Gelnhausen (Titel des Faltblatts angeben!)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »