Ärzte Zeitung online, 03.09.2015

Westafrika

WHO erklärt Liberia erneut für Ebola-frei

GENF. Im Kampf gegen Ebola in Westafrika ist ein weiterer Erfolg gelungen. Die WHO hat Liberia erneut für Ebola-frei erklärt. In den vergangenen 42 Tagen sei kein neuer Fall aufgetreten, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Liberia hatte bereits Anfang Mai als Ebola-frei gegolten, doch dann waren einige Wochen später insgesamt sechs neue Fälle festgestellt worden. Seitdem lief die neue 42-Tage-Frist.

Auch insgesamt hat sich die Lage entspannt: Nach jüngsten Zahlen der WHO sind in den vergangenen drei Wochen auch in Sierra Leone und Guinea nur neun neue Fälle aufgetreten. Seit Ausbruch der Seuche sind bisher etwa 28.100 Menschen erkrankt und mehr als 11.300 daran gestorben. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »