Ärzte Zeitung, 24.02.2016

Britische Schwester mit Ebola

Rückfall nach einem Jahr?

LONDON. Ein Jahr nach ihrer Ebola-Erkrankung soll die britische Krankenschwester Pauline Cafferkey erneut in einer Londoner Klinik behandelt werden, meldet "BBC News". Die 40-Jährige hatte sich in Sierra Leone infiziert und im März 2015 die Krankheit überwunden geglaubt. Im Oktober war bei ihr Meningitis durch Ebola-Viren festgestellt worden. Offenbar persistieren die Viren weiter in ihrem Körper. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »