Ärzte Zeitung online, 18.10.2017

Nigeria

Gelbfieber-Impfung für über 800.000 Menschen

GENF. Die Regierung Nigerias hat eine Gelbfieber-Impfkampagne gestartet. Über 874.000 Menschen sollen in den Staaten Kwara und Kogi gegen die Infektionskrankheit geimpft werden, teilt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit, die die Aktion unterstützt. Die Kampagne habe bereits am 13. Oktober begonnen und solle insgesamt zehn Tagedauern; über 200 Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen und Freiwillige seien dafür mobilisiert worden.

Der erste Gelbfieber-Fall in Nigeria sei in diesem Jahr am 12. September bestätigt worden. Bis Mitte Oktober wurden nach Angaben des Centrums für Reisemedizin landesweit zehn Fälle bestätigt. (grz)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

E-Rezept ante portas?

Bundesgesundheitsminister Spahn will der Telemedizin mittels E-Rezept auf die Sprünge helfen. Dazu ist Berichten zufolge eine entsprechende Gesetzesänderung geplant. mehr »