81.  Neue Empfehlungen zur Therapie bei Harnwegsinfekten

[23.09.2009] Zur oralen Erstlinientherapie bei unkomplizierter Zystitis werden in der neuen S3-Leitlinie Fosfomycin-Trometamol, Nitrofurantoin und Pivmecillinam empfohlen. Die Empfehlung trägt nach Angaben von Privatdozent Florian Wagenlehner von der Uni Gießen auch der zunehmenden Resistenzentwicklung der  mehr»

82.  Internet-Infos zu chronischen Cystitiden

[15.07.2009] Die Internetseite www.gepan-instill.de wurde komplett überarbeitet und bietet Patienten und Ärzten nun eine übersichtlich gestaltete Informationsplattform zu chronischen Cystitiden.  mehr»

83.  Wie lassen sich Harnwegsinfekte in der Klinik vermeiden?

[28.05.2009] Jeder zehnte Patient erkrankt während eines Klinikaufenthalts an einer nosokomialen Harnwegsinfektion, wie europaweite Studien ergeben haben. Mit klinikeigenen Programmen zur Infektionskontrolle ließe sich die Zahl solcher Erkrankungen reduzieren.  mehr»

84.  Neues Antibiotikum gegen Pneumonien und Harnwegsinfekte

[08.08.2008] Gegen nosokomiale Pneumonien, komplizierte intraabdominale Infektionen und gegen komplizierte Harnwegsinfekte wird es demnächst ein neues Medikament geben: Vor kurzem wurde das parenterale Carbapenem-Antibiotikum Doripenem zugelassen. Es soll innerhalb der nächsten Wochen auf dem Markt kommen.  mehr»

85.  Harnwegsinfekt - auch Cranberries können helfen

[04.02.2008] Der Genuss von Cranberries schützt wohl gegen Harnwegsinfektionen. Das ist das Ergebnis einer Metaanalyse. Allerdings profitieren nicht alle Personen in gleichem Maße von der präventiven Wirkung der roten Beeren.  mehr»

86.  Schonendere Therapie-Alternative bei Lupus-Nephritis in Sicht

[12.09.2007] Bei jedem zweiten Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE) sind die Nieren beteiligt. Schwere Formen der Lupus-Nephritis erfordern eine aggressive Therapie. Cyclophosphamid-Pulstherapie plus Steroide sind Standard. Als besser verträgliche Alternative zu Cyclophosphamid hat sich  mehr»

87.  Homöopathische Praxis im Überblick

[31.07.2007] Hömopathische Arzneien werden bekanntlich bei vielen Erkrankungen angewandt. Aber welches Mittel eignet sich bei welchen Symptomen? Dr. Ute Boeddrich hat mit ihrem Buch "Mind-Maps® für die homöopathische Praxis" ein Werk geschaffen, mit dem sich auch Einsteiger einen Überblick verschaffen können.  mehr»

88.  Dauertherapie bei CU beugt auch Darmkrebs vor

[23.07.2007] Bei Colitis ulcerosa (CU) ist das Darmkrebs-Risiko 6- bis 15-fach im Vergleich zur Normalbevölkerung erhöht. Eine Langzeittherapie zum Remissionserhalt dient auch der Krebsprophylaxe. Bislang ist zum Remissionserhalt eine Therapiedauer bis zu zwei Jahren üblich, eine längere Therapie könnte aber  mehr»

89.  Mit Mohn zum Fistelnachweis

[12.07.2007] Bis zu 40 Prozent aller Patienten mit Morbus Crohn bekommen im Krankheitsverlauf irgendwann Fisteln. Nach europäischem Konsens sollte bei symptomlosen Perianalfisteln zunächst einfach abgewartet werden. Bei symptomatischen perianalen Fisteln werden als Ersttherapie Antibiotika, zur  mehr»

90.  Kreuzschmerz nach Gallen-Op kann Discitis sein

[03.05.2007] Bei neu aufgetretenen Rückenschmerzen im Zusammenhang mit einem Gallenblasenempyem ist die Discitis eine wichtige Differenzialdiagnose - auch wenn diese Form der Bandscheiben-Entzündung selten ist.  mehr»