Ärzte Zeitung, 13.11.2007

Neuer Leitfaden zur Therapie bei Hepatitis C

NEU-ISENBURG (eb). Zur Behandlung von Patienten mit chronischer Hepatitis C gibt es einen aktuellen Leitfaden vom Berufsverband niedergelassener Gastroenterologen (bng). Darin wird eine möglichst frühe Therapie unabhängig von der Höhe der Transaminasen und der Leber-Histologie empfohlen.

Der bng empfiehlt explizit die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Haus- und Fachärzten in Therapie-Netzwerken. Dadurch soll ein optimales Screening und Therapiemanagement sichergestellt werden. Das Manual mit den Empfehlungen enthält eine präzise "Roadmap" für Therapieentscheidungen sowie anschauliche Vorschläge zur Diagnostik und Behandlung bei unerwünschten Wirkungen der Therapie.

Mit der Kombination von Interferon-alpha und Ribavirin lassen sich heute hohe Heilungsraten erreichen und schwerwiegende Folgen wie Leberzirrhose oder Leberkrebs vermeiden, teilt der bng mit.

Die Broschüre gibt es zum kostenlosen Download unter www.bng-gastro.de oder per E-Mail: kontakt@bng-gastro.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »