Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Epidemiologie

HBV-Infektion meist unbekannt

Weltweit sind 300 bis 420 Millionen Menschen Träger des Hepatitis-B-Virus (HBV). In Europa wird die Prävalenz auf 0,1 Prozent in Nordwest- und 8  Prozent in Ost- und Südeuropa geschätzt. 500 000 Menschen sollen in Deutschland chronisch HBV-infiziert sein.

Die weltweite Zahl chronischer Träger von Hepatitis-C-Viren (HCV) ist unklar. Prävalenzen werden auf bis zu 10 Prozent der Bevölkerung geschätzt (Westafrika, Ägypten). Auch für HCV wird in Deutschland - wie bei HBV - von etwa 500 000 Virusträgern ausgegangen. Und: Nur maximal jeder Vierte mit HBV- oder HCV-Infizierte weiß von seiner Erkrankung.

Hierzulande gibt es pro Jahr etwa 5300 Neuerkrankungen durch Leberkrebs. Mehr als die Hälfte der Betroffenen hat eine chronische Hepatitis B oder C. (hub)

Lesen Sie dazu auch das Interview:
"Die Heilungschancen bei chronischer Hepatitis C sind besser geworden"

Lesen Sie dazu auch:
GPT-Wert hoch? Test auf Virushepatitis!
Hohe Viruszahl: Therapie-Start!
Impfung schützt vor Hepatitis B

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

In kleinen Schritten zum Normalgewicht

Manch eine Adipositas-Therapie scheitert daran, dass die geforderte große Gewichtsabnahme Betroffene abschreckt. Forscher plädieren nun dafür, die Stoffwechsel-gesunde Adipositas als erstes Therapieziel zu definieren. mehr »

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »