Ärzte Zeitung online, 18.11.2008

Verbände werben für Tests zur Früherkennung von Lebererkrankungen

HAMBURG (dpa). Mehrere Verbände haben zum 9. Deutschen Lebertag am 20. November für Tests zur Früherkennung von Lebererkrankungen geworben (wie berichtet). Eine frühe Diagnose sei besonders wichtig, weil viele Lebererkrankungen im frühen Stadium sehr gut behandelt werden können, aber lange unbemerkt bleiben.

Das teilten die Deutsche Leberstiftung, die Deutsche Leberhilfe und die Gastro-Liga als Veranstalter am Montag in Hamburg mit.

Erste Anzeichen für Erkrankungen des Stoffwechselorgans können Müdigkeit, Juckreiz, Gelbfärbung der Haut, Übelkeit oder Gewichtsveränderungen sein. Eine Untersuchung verschiedener Blutwerte könne genauere Hinweise geben.

www.lebertag.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »