Ärzte Zeitung, 18.08.2012

USA

Gesundheitsbehörde empfiehlt umfassendes Hepatitis-C-Screening

ATLANTA (eis). Alle US-Amerikaner, die zwischen 1945 und 1965 geboren wurden, sollten auf das Hepatitis-C-Virus (HCV) getestet werden.

Entsprechende Empfehlungen haben die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlicht (Ann Intern Med 2012; online 16. August).

Nach der Diagnose soll zudem auf Alkoholabstinenz geachtet werden, da Alkohol die Progression beschleunigt. Nach Schätzungen sind bis zu 3,9 Millionen US-Amerikaner chronische HCV-Träger.

50 bis 75 Prozent der Infizierten wissen nichts von ihrer Erkrankung. Betroffene haben ein hohes Risiko für Leberzirrhose und Leberkrebs.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Medizin per Videos patientengerecht erklärt

Bei der Visite oder im Gespräch bemerkten die Mediziner Nicolas und Sebastian Kahl, dass Patienten nur wenig von den Ausführungen des Arztes verstanden haben. So entstand die Idee, Erklärvideos zu produzieren. mehr »