Ärzte Zeitung, 20.09.2012

Hepatologie

Heisenberg-Professur für Hamburger Forscherin

NEU-ISENBURG (eb). Privatdozentin Maura Dandri vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) erhält die Bewilligung für eine Heisenberg-Professur der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für den Bereich Virushepatitis.

Die Professur wird zunächst für fünf Jahre von der DFG und anschließend dauerhaft von der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg finanziert, teilt die Universität mit.

Dandri forscht als Teilprojektleiterin innerhalb des SFB 841 an den molekularen Mechanismen, die Hepatitis-BViren in die Lage versetzen, in infizierten Leberzellen zu überdauern, so das UKE.

Topics
Schlagworte
Hepatitis A/B/C... (920)
Organisationen
UKE (762)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »