Ärzte Zeitung online, 14.07.2017

Infektionen

In Europa mehr Erkrankungen mit Hepatitis E

STOCKHOLM. Die Zahl der gemeldeten Hepatitis-E-Virus-Infektionen ist in Europa von 2005 bis 2015 um mehr als das Zehnfache angestiegen, und zwar von 514 auf 5617, berichtet die Europäische Seuchenbehörde ECDC. In Deutschland wurden letztes Jahr 1993 Erkrankungen an das RKI gemeldet. Gründe für den Anstieg könnten gesteigerte Aufmerksamkeit, aber auch die Ernährung sein. Das HEV wird in Europa hauptsächlich über nicht durchgegartes Schweinefleisch und Schweineleber übertragen. (eis)

Topics
Schlagworte
Hepatitis A/B/C... (957)
Epidemiologie (506)
Organisationen
RKI (2008)
Krankheiten
Infektionen (4707)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »