Ärzte Zeitung, 20.07.2006

Sommerstreß bringt Gürtelrose zum Aufblühen

MARBURG (eb). Die Gürtelrose blüht besonders im Sommer auf, wie das Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz mitteilt. Als Erklärung wird vermutet, daß diese Jahreszeit für den Körper einen besonderen Streß darstellt.

So müssen die Reparaturmechanismen der Haut wegen der intensiven Sonnenstrahlung Schwerarbeit leisten, wodurch die Immunabwehr geschwächt wird.

Anstrengend sind außerdem Reisevorbereitungen, Schlafmangel auf der Reise, Ekel vor fremden Betten oder ungewohnter Kost, Luftschadstoffe und Ozon. Eine frühzeitige Therapie mit Virustatika soll verhindern, daß die Schmerzen chronisch werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »