Ärzte Zeitung, 13.04.2004

STIKO-Hinweis zu Prevenar®

Tips wegen Engpaß bei Pneumokokken-Impfstoff

NEU-ISENBURG (eb). Wegen technischer Probleme bei der Wiederinbetriebnahme der Abfüllanalge kommt es zu einem weltweiten Engpass des einzigen Pneumokokken-Konjugat-Impfstoffes Prevenar® (wir berichteten).

Die ständige Impfkommission (STIKO) hat hierzu jetzt einen Hinweis herausgegeben, der auf den Empfehlungen der europäischen Zulassungsbehörde EMEA basiert.

Oberstes Ziel sei es, den verfügbaren Impfstoff optimal zu nutzen und möglichst viele Kinder auch unter limitierter Impfstoffversorgung zu schützen, so das Unternehmen Wyeth. Der Engpaß werde voraussichtlich bis zum Sommer dauern.

Aktuelle Informationen und Materialien zum Download finden Ärzte unter www.Prevenar.de; den Link "Fachkreise" anklicken (Benutzernamen: Prevenar, Passwort: Wyeth). Kostenlose telefonische Beratung: 08 00 / 8 53 55 55.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Darf‘s ein bisschen weniger Zucker sein?

Große Lebensmitteleinzelhändler wollen den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren. Für Verbraucherschützer ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. mehr »