Ärzte Zeitung, 25.05.2005

Discoverer Award für Entwicklung eines Impfstoffs

NEU-ISENBURG (ple). Für die Entwicklung des siebenvalenten Konjugat-Impfstoffs Prevenar® gegen Pneumokokken sind jetzt drei Wissenschaftler in den USA mit dem "Discoverers Award" ausgezeichnet worden.

Der Preis wird vom US-Pharma-Verband PhRMA (Pharmaceutical Research and Manufacturers of America) verliehen. Mit der jährlich vergebenen Auszeichnung wurden Dr. Ron Eby, Dr. Velupillai Puvanesaraja und Dr. Dace Madore von dem Unternehmen Wyeth geehrt.

Die Vakzine zur aktiven Immunisierung von Säuglingen und Kleinkindern besteht aus sieben verschiedenen Impfstoffen, um den Großteil der Erkrankungen durch Streptococcus pneumoniae bei Kindern zu verhindern. Der Impfstoff schützt zu 97 Prozent vor den invasiven Infektionen. Dies geht aus den Ergebnissen der US-Zulassungsstudie mit mehr als 37 000 Säuglingen hervor.

Der Impfstoff wurde bereits mit dem nationalen Prix Galien in Großbritannien, der Schweiz und Frankreich ausgezeichnet, wie das Unternehmen mitteilt. In Deutschland ist diese Auszeichnung der von der "Ärzte Zeitung" gestiftete Galenus von Pergamon-Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »