Ärzte Zeitung, 11.05.2007

Neuer Impfstoff gegen Pandemie zugelassen

BASEL (mut). Ein Prototyp für einen Influenza-Impfstoff, der im Falle einer Pandemie verwendet werden kann, hat jetzt die EU-Zulassung erhalten.

Das teilt das Unternehmen Novartis mit. Die Vakzine mit dem Namen Focetria® enthält das Adjuvans MF59. Die Substanz ermöglicht eine hohe Immunogenität bei niedriger Impfdosis - eine Voraussetzung für die rasche Impfstoffproduktion bei einer Pandemie.

Für die Zulassung wurde die Immunogenität der Vakzine mit H5N1- und H9N2-Influenza-Viren geprüft. Im Pandemie-Fall wird die Vakzine mit dem aktuell isolierten Influenza-Pandemie-Stamm produziert. Ein solcher Impfstoff könnte dann etwa drei Monate nach Beginn der Influenza-Pandemie erhältlich sein.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »