Ärzte Zeitung, 02.08.2007

Sommerakademie 2007

Übrigens ...

... ist die Grippeschutzimpfung im letzten Jahr von den kardiologischen Fachgesellschaften in den USA offiziell in den Katalog der wirksamen Maßnahmen aufgenommen worden, die für die Sekundärprävention bei KHK-Patienten empfohlen werden. Diese Empfehlung stützt sich auf Ergebnisse der FLUVACS-Studie, die eine Reduktion von Morbidität und Mortalität nach Impfung belegen.

... ist auch bei stabiler Angina pectoris die Prognose der Patienten um so besser, je mehr die Therapie den Leitlinien-Empfehlungen entspricht. Das belegen Ergebnisse einer prospektiven Beobachtungsstudie (Euro Heart Survey of Stable Angina) bei knapp 3800 KHK-Patienten.

... scheinen natriuretische Peptide (BNP, NT-proBNP) auch bei stabiler KHK zusätzlich zu traditionellen Risikofaktoren Informationen zur Prognose liefern zu können.

Topics
Schlagworte
Impfen (4363)
Krankheiten
KHK (2092)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »