Ärzte Zeitung, 02.11.2007

Berliner Mädchen besser geschützt

BERLIN (ble). Nach Angaben der KV Berlin sind inzwischen 40 Prozent aller Berliner Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahren gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft worden. Ähnlich gute Ergebnisse zeigten sich in Mecklenburg-Vorpommern, dem Saarland und Sachsen, teilte die KV mit. In Deutschland erkranken jährlich rund 6500 Frauen an Gebärmutterhalskrebs, 1700 sterben an den Folgen.

Topics
Schlagworte
Impfen (4152)
Organisationen
KV Berlin (779)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »