Ärzte Zeitung online, 18.08.2008

Grippe-Impfstoff wird rechtzeitig zu Beginn der Impfsaison geliefert

MARBURG (eis). Seit vergangener Woche werden die ersten Grippe-Impfstoffe dieser Saison ausgeliefert, teilt das Unternehmen Novartis Behring aus Marburg mit. Da sich die zirkulierenden Grippeviren weltweit stark verändert haben, wurden in dem aktuellen Impfstoff alle drei enthaltenen Virusstämme ausgetauscht. Ein solch umfassender Austausch ist zuletzt vor 20 Jahren erfolgt.

Impfschutz sei in diesem Winter besonders wichtig, so das Unternehmen, weil das Immunsystem vieler Menschen noch keinen Schutz gegen die relativ neuen Virusstämme aufgebaut habe. Die Impfung wird allen Menschen über 60 Jahre sowie chronisch Kranken empfohlen. Außerdem sollten sich Menschen in medizinischen Berufen sowie andere Menschen mit erhöhter Ansteckungsgefahr wie Busfahrer, Lehrer oder Verkäufer impfen lassen. Die optimale Zeit für die Impfung ist von September bis November

Das Marburger Unternehmen wird jetzt zunächst Ärzte beliefern, die Impfstoff vorbestellt haben. Es gebe jedoch dieses Jahr ausreichend Impfstoff, sodass Ärzte auch jetzt noch bestellen könnten.

Einen Ratgeber zur Influenza unter http://www.rki.de/cln_100/nn_200120/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber__Mbl__Influenza.html

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »