Ärzte Zeitung online, 06.10.2009

Schweinegrippe: USA hat mit Impfungen begonnen

WASHINGTON (dpa). In den USA laufen die Impfungen gegen die Schweinegrippe an. Am Montag wurden die ersten Dosen in Form eines Nasensprays an mehrere Krankenhäuser in Indiana und Tennessee ausgeliefert. Zunächst sollen Klinikmitarbeiter immunisiert werden.

Die US-Seuchenbekämpfungsbehörde CDC hat fünf Unternehmen mit der Herstellung des Impfstoffs beauftragt. Insgesamt rund 195 Millionen Dosen - Nasenspray und Injektionen - wurden bestellt, und von nun an sollen pro Woche 10 bis 20 Millionen ausgeliefert werden, zitierte der Sender CNN Jay Butler von der CDC. Der Behörde zufolge wird in den USA genügend Impfstoff für "alle, die ihn wollen", zur Verfügung stehen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »