Ärzte Zeitung, 09.04.2010

Besserer Impferfolg bei Adipositas mit langen Nadeln

NEU-ISENBURG (eb). Lange Injektionsnadeln erhöhen bei adipösen Jugendlichen die Immunantwort auf die Hepatitis-B-Impfung, da sie das Unterhautfett besser durchdringen (Pediatrics 125, 2010, e508). Entsprechende Studienergebnisse von US-Forschern stellt der Impfbrief online vor (www.impfbrief.de).

Die fettleibigen Jugendlichen waren nie zuvor gegen Hepatitis B geimpft worden. Sie wurden entweder mit Nadeln von 25,4 mm Länge (1 inch) oder von 38,1 mm (1,5 inch) geimpft.

Ergebnis: Bei Impfung mit langen Nadeln wurden im Median Antikörpertiter von 345,4 mIU/ml erreicht, bei kurzen Nadeln nur 189,8 mIU/ml. Der Unterschied war signifikant. Die Länge der Injektionsnadel trage offenbar entscheidend dazu bei, dass adipöse Patienten besser auf einen Impfstoff reagieren, so die Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »