Ärzte Zeitung, 16.01.2012

Indien erstmals ohne Poliomyelitis

NEW-DELHI (eis). Ein Meilenstein bei der weltweiten Poliomyelitis-Eradikation ist jetzt in Indien gesetzt worden. 2011 wurde in dem Land erstmals in einem Zwölf-Monats-Zeitraum keine einzige Neuerkrankung an Polio registriert, berichtet Unicef India.

Analysiert werden jetzt noch Proben von Patienten mit akuten schlaffen Lähmungen, bei denen kein unmittelbarer Polioverdacht besteht.

Auch werden Abwasserproben auf die Viren untersucht. Sollten dies Proben poliofrei sein, könnte Indien von der Liste von Polio-Endemieländern gestrichen werden, so die Organisation.

Neben Afghanistan, Pakistan und Nigeria gehört Indien bis jetzt zu den letzten Staaten mit Polio-Wildvirus-Zirkulation. Noch 2009 wurden in dem Land 741 Neuerkrankungen registriert und damit die meisten weltweit.

Angesichts der großen Bevölkerungsdichte mit hohem Infektionsdruck waren Impfprogramme lange Zeit nicht erfolgreich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »