Ärzte Zeitung, 27.02.2012

Meldepflicht für Pertussis und Co. wird abgestimmt

BERLIN (eb). Die Meldepflicht für Keuchhusten, Mumps, Röteln und Windpocken für Ärzte und Labore ist zwar vom Bundestag beschlossen worden, das Gesetz muss nun aber erst im Bundesrat abgestimmt werden.

Das betont das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin. Das RKI erarbeitet nach eigenen Angaben aktuell die Falldefinition für die vier Krankheiten und stimmt diese mit den Bundesländern ab.

Zudem würden jetzt die technischen Voraussetzungen für die Umsetzung der Meldepflicht geschaffen. Ärzte sollen im Weiteren über die Umsetzung der Regelungen informiert werden, so das RKI.

Der Bundestag hatte Anfang Februar das Gesetz zur Umsetzung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) passieren lassen. Zustimmen muss noch der Bundesrat. Auf die Agenda kommt das Gesetz dort planmäßig am 2. März.

Allerdings hatte der Gesundheitsausschuss der Länderkammer bereits empfohlen, dass Gesetz in der jetzigen Form in den Vermittlungsausschuss zu verweisen.

Die Länder monieren, dass für sie mit den geplanten Vorschriften für Flughäfen und Häfen neue Kosten entstehen. Die müsse der Bund übernehmen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »