Ärzte Zeitung, 15.04.2012

Neue Impfvereinbarung im Fokus von KV-TV

MAINZ (eb). Ende vergangenen Jahres sahen sich in Rheinland-Pfalz viele Ärzte von Impfstoffregressen bedroht. Das rief die KV auf den Plan, im Land drohte eine Impfchaos.

Nach zähen Verhandlungen haben sich die Kassenärztliche Vereinigung und die Krankenkassen aber doch noch auf eine neue Sprechstundenbedarfs- und Impfvereinbarung geeinigt.

Wie die nun veränderte Prüfsystematik aussieht, erklärt KV-Vize Dr. Peter Heinz im Interview mit "KV-TV Praxis", dem Internetfernsehmagazin der KV Rheinland-Pfalz.

Weiteres Thema: Was können niedergelassene Ärzte zum Kampf gegen die gefährlichen MRSA-Keime beitragen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »