Ärzte Zeitung, 06.06.2012

Schon jetzt an Reiseimpfung denken

BERLIN (eb). Sechs von zehn Reisezielen im Ausland liegen in Gebieten mit erhöhtem Gesundheitsrisiko, warnt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF).

Daher sollte man sich über erforderliche Reiseimpfungen informieren und den Impfstatus überprüfen lassen. Wichtig auch: auf eine gut sortierte Reiseapotheke achten, etwa mit Schmerzmitteln und Durchfallmedikamenten.

Infos im Faltblatt "Reisemedizin - Gesund in den Urlaub und gesund wieder zurück" und Download kostenlos unter www.vorsorge-online.de oder IPF-Versandservice, Postfach 1101, 63590 Hasselroth; Titel des Infoblatts angeben

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »